Würzige Abwechslung: Was Gewürze alles können

Verschiedene Gewürze in Gläsern

Gewürze – sie dürfen in keiner Küche fehlen und machen jedes Gericht zu einem genussvollen Highlight. Doch nicht nur kulinarische Nasen erfreuen sich an der Existenz der Gewürze – auch unsere Gesundheit profitiert von ihnen. Selbst in kleinen Mengen stecken bereits viele Antioxidantien und andere wichtige Nährstoffe. Und so ganz nebenbei sind Gewürze auch noch Figurschmeichler.

Etwas Würze ins Leben bringen

Gewürze am Markt

Die Vielfalt an Gewürzen erweist sich als nahezu unendlich. Jedes Land und jeder Kontinent hat seine speziellen Gewürzarten. Von scharf bis mild, von süß bis pikant – es ist alles dabei. Dank der vielen verschiedenen Aromen ist es uns möglich, jedem Gericht eine besondere Note zu verleihen. Sie werten unsere Speisen geschmacklich auf – aber nicht nur das. Ihre gesundheitlich vorteilhafte Wirkung auf unseren Körper ist unumstritten. Gewürze stecken voll von wichtigen Antioxidantien sowie stoffwechselfördernden Stoffen und wirken verdauungsfördernd. Doch dürfen wir nicht vergessen, dass eine hervorragende Qualität das Um und Auf ist. Denn um die gesundheitlichen Vorteile auskosten zu können, sollten bei der Gewürzherstellung Reinheit und biologische Herkunft Priorität haben.

Cayennepfeffer

Chilischoten im Mörser

Zu Beginn wollen wir unseren feurigen Freund, den Cayennepfeffer, näher beleuchten. Bei Cayennepfeffer handelt es sich im Grunde um gemahlene Chilischoten. Das lässt schon erahnen, dass dieses Gewürz unsere Speisen mit Schärfe aufpeppt. Wir sollten es daher mit Bedacht verwenden. Cayennepfeffer enthält Capsaicin, welches durchblutungsfördernd und schmerzstillend wirkt. Der Wirkstoff wird oft bei Muskelverspannungen und Entzündungen eingesetzt, da er auch eine antibakterielle Wirkung aufweist. Außerdem kann das Gewürz bei Magen-Darm-Problemen unterstützend verwendet werden.

Knoblauch

Knoblauchknollen in Kiste

Ob in Saucen oder anderen Speisen, Knoblauch sorgt für die Extraportion Geschmack. Besonders die in ihm enthaltenen Schwefelverbindungen sind eine Wohltat für unsere Gesundheit – gleichwohl diese Schwefelverbindungen zugleich für den intensiven Duft verantwortlich sind. Zum Beispiel ist Allicin enthalten, dessen gesundheitsförderndes Enzym beim Pressen der Knoblauchzehe freigesetzt wird. Dieses aktiviertnser Herz und unseren Kreislauf. Zusätzlich können die Knollen auch gegen Keime eingesetzt werden, die bei Pilzkrankheiten oder Erkältungen auftreten.

Vanille

Vanilleschoten

Schon alleine der Duft von frischer Vanille ist eine Wohltat für die Sinne. Doch leider ist diese auch etwas teuer: So ist echte Vanille neben Safran das zweitteuerste Gewürz. Aber ihren Preis ist sie allemal wert. Das Fruchtmark der Vanilleschote enthält über 100 Stoffe, beispielsweise Vanillin. Diese Stoffe betören nicht nur unsere Nasen, sondern steigern auch unsere Stimmung und Lust, denn Vanille regt die Produktion der Glückshormone an. Zudem werden ihr eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkungsweise zugesprochen.

Kümmel

Kümmelsamen in Schüssel

Kümmel tut unserer Gesundheit ebenso gut. Besonders für unseren Magen-Darm-Trakt sind die ätherischen Öle des Kümmels zu empfehlen: Sie regen die Verdauung an und beruhigen bei Magenbeschwerden. Grund dafür ist ihre antibakterielle Wirkung. Daher wird der Kümmel häufig bei deftigen Speisen als Gewürz verwendet, um diese leichter verdaulich zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*